Blumen | News von - l.sebele@maxhavelaar.ch

Grosses Fairtrade-Rosen-Engagement bei Coop

Neu verwendet Coop auch für Gestecke und Sträusse ausschliesslich Fairtrade-Rosen. Damit sind bei der Detailhändlerin 100 Prozent aller Rosen aus dem Weltsüden Fairtrade-zertifiziert.

Der Grossteil der in der Schweiz verkauften Schnittblumen wird importiert. Viele davon kommen aus Ostafrika, wo fairer Handel und gute Arbeitsbedingungen leider keine Selbstverständlichkeit sind.  

Bereits 2001 hat unsere Partnerin Coop begonnen, ihr Schnittrosen-Sortiment umzustellen und auf Fairtrade-zertifizierte Rosen zu setzen. Jetzt ist ein grosser Meilenstein geschafft, denn neu verwendet Coop auch für Gestecke und Sträusse ausschliesslich Fairtrade-Rosen. Damit sind bei der Detailhändlerin 100 Prozent aller Rosen aus dem Weltsüden Fairtrade-zertifiziert.

Die Wahl von Blumen mit dem Fairtrade-Label unterstützt faire Arbeitsbedingungen und den umweltfreundlichen Anbau in den Herkunftsländern. Ausserdem erhalten die Arbeiter:innen eine Fairtrade-Prämie für eigene Entwicklungsprojekte wie Schulbildung für Kinder, bessere Wasserversorgung oder Vergabe von Kleinkrediten. Die Entscheidung für Fairtrade-zertifizierte Rosen ist also ein Gewinn für Mensch und Umwelt.