Fair Leben

Noch immer leben viele Menschen weltweit am Rande des Existenzminimums. Die Vereinten Nationen haben sich deshalb zum Ziel gesetzt, dass bis 2030 kein Mensch mehr in extremer Armut leben soll. Auch wir können einen Beitrag dazu leisten: Armut und Konsum hängen eng zusammen und unsere täglich getroffenen Kaufentscheidungen beeinflussen das Leben vieler Menschen entlang der gesamten Lieferkette und unsere Umwelt. 

 

5 Tipps, wie du fairer leben kannst

Die gute Nachricht: um fairer zu leben, reichen einige kleine Umstellungen, die bereits einen grossen Unterschied machen können. Wir haben einige Fairtader:innen nach Tipps gefragt und unsere Top fünf für dich ausgewählt.

1. Im Supermarkt

  • Immer eine Einkaufstasche/Rucksack/Jutebeutel von Zuhause mitnehmen
  • Gemüse und Obst lose kaufen, wiederverwendbare Netze benutzen
  • Einen Wochenplan für das Kochen machen und nach Bedarf einkaufen, sodass alles Verwendung findet

2. Im Quartier

  • Solidarität zeigen, den Nachbarn und vor allem älteren Menschen Hilfe anbieten
  • Sich mehr bedanken und freundlich sein
  • Auch unbekannten Menschen mal ein Lächeln oder Kompliment schenken

3. On the road

  • Immer eine befüllbare Trinkflasche dabei haben
  • Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, Velo oder zu Fuss ans Ziel kommen
  • Respektvoller Umgang mit jedem, der mir begenet (Arbeitskollegen, Kellner, Postbote, Lehrerin...)
  • Bei Problemen oder in Situationen, die Einschreitung fordern, nicht wegsehen

 

4. Am Arbeitsplatz

  • Fairtrade Produkte anbieten: Kaffee, Tee, Obst, Säfte und vieles mehr
  • Einen freundlichen und respektvollen Umgang pflegen
  • Eigene Grenzen und die Grenzen der anderen würdigen und einhalten
  • Sich für nachhaltige Projekte und Arbeitsweisen einsetzen (z.B. Mülltrennung)
  • Kein Essen wegwerfen, stattdessen mit nach Hause nehmen oder konservieren

5. Zu Hause

  • "Trend is not always your friend*: ausgemistete Kleidungsstücke der Familie wieder verwenden
  • Nachhaltige und qualitativ hochwärtige Möbel und Haushaltsartikel kaufen
  • Auf umweltfreundliche Wasch-, Putz- und Kosmetikartiel wechseln
  • Nachfüllpackungen verwenden
  • Plastik für die Aufbewahrung vermeiden, stattdessen lieber Glas, Metall oder Baumwolle verwenden